EngergiekostenStrom- und Gaskosten

Energieberatung im Mittelstand

Veröffentlicht

Energiekosten opimieren in kleinen und mittleren Unternehmen mit einer Förderung von der BaFa!

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat mit der “Energieberatung im Mittelstand” bereits 2017 ein Förderprogramm für mehr Energieeffizienz im Mittelstand ins Leben gerufen. Doch leider ist es bisher noch wenig unter den Mittelständlern bekannt.

Im ersten Schritt wird dabei über die “Energieberatung im Mittelstand” durch das Energieaudit nach DIN EN 16247-1 von einem zugelassenen Energieberater der Betrieb auf die Energieeffizienz untersucht und das Einsparungspotential ermittelt. Hierbei werden sämtliche zum Objekt gehörende Energieverbraucher aufgenommen und geprüft.

Energieberatung im MittelstandDazu gehören

  • Maschinen
  • elektrische Anlagen
  • Beleuchtungsanlagen
  • Heizanlagen
  • Gebäudehülle
  • Klimatechnik
  • Fenster
  • Kompressoren
  • Lüftunganlagen

Das Bundesamt für Wirtschaft und Außenhandel (BaFa) fördert die “Energieberatung im Mittelstand” mit 80 %, maximal 6.000 €. Die “Energieberatung im Mittelstand” ist die Voraussetzung für die weiteren Fördergelder von bis zu 40 % der Maßnahmen im Unternehmen für Effizienztechnologien und energetischer Optimierung im Unternehmen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Ihr Unternehmen in den Genuss der Förderung kommt?

Zu den kleinen und mittleren Unternehmen zählen Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von weniger als 50 Mio € bzw. und einer Bilanzssumme die weniger als 43 Mio € ist. Partnernunternehmen und verbundene Unternehmen müssen hierbei berücksichtigt werden.

Wie läuft die “Energieberatung im Mittelstand” ab?

Der Förderberater prüft die Energierechnungen, geht die Checkliste durch, lässt sich von Ihnen die Vollmachten für die Beantragung der Förderung bei der BaFa geben, füllt für Sie die erforderlichen Erklärungen aus und erstellt ein Beratungsprotokoll. Diese Unterlagen werden an das Büro der Energieberatungsfirma weitergeleitet, damit diese den Förderantrag bei der BaFa stellen kann. Der Bescheid über die Förderung wird von der BaFa nach ca. 14 Tagen direkt an das Unternehmen, das die Energieberatung beantragt hat, geschickt.

Erst dann erfolgt die Terminierung  zur Bestandsaufnahme und es erfolgt der endgültige Auftrag. Die energetische Bestandsaufnahme kann beginnen. Nun werden alle Strom- und Energieverbraucher gemessen und protokolliert. Daraus wird dann der Energieauditbericht nach DIN Norm mit Einsparpotential und möglichen energetischen Maßnahmen erstellt. Hierbei wird auch gleich der ROI für die jeweiligen Maßnahmen ermittelt. Dieser Bericht wird dann zusammen mit der Rechnung, die dem Zuwendungsbescheid zugrundegelegt ist, an den Unternehmer geschickt. Die Besprechung des Energieausditberichts erfolgt meist telefonisch. Dort wird das Ergebnis und die Lösungsansätze für evtl. energetische Maßnahmen ausführlich durchgegangen. Die Gesamtrechnung muss durch den Unternehmer beglichen und der Energieberatungsfirma ein Ausdruck der Überweisung übermittelt werden (dient als Beleg für die BaFa). Erst dann kann damit die Freigabe des Förderbetrages veranlasst werden. Die Überweisung des Förderbetrages durch die BaFa dauert zwischen 4 bis 6 Wochen.

Im Anschluss können die energetischen Maßnahen mit Unterstützung der Energieexperten erfolgen und weitere Fördermittel  für energetische Maßnahmen beantragt werden.

Sie profitieren durch nachhaltige Energieersparnis und von den Experten, die Sie dauerhaft begleiten, beraten und unterstützen.

Die Vorteile für Sie als Unternehmer sind:

  • Aufzeigen von nachvollziehbaren und kurzfristigen Einsparungen
  • Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs mit Prioritäten
  • Kundenbezogene Lösungs- und Umsetzungskonzepte mit Berechnung des entsprechenden ROI
  • Fördergelder von bis zu 40 % für Effizienztechnologien nutzen
  • Nachhaltige Energieeinsparung zwischen 10% – 30 %
  • Wettbewerbsvorteil – mehr Profit!

Einige Beispiele von Unternehmen denen wir geholfen haben, Ihre Energiekosten zu optimieren:

Projektbeispiel REWE MarktProjektbeispiel Metzgerei

Projektbeispiel MetzgereiProjektbeispiel Autohaus

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Leistungsspektrum.

Ich berate Sie gerne unverbindlich! Rufen Sie mich an oder senden Sie mir eine Email!

Förderberatung Englerth
Tel.: 0152 53 46 52 71
Email: stefan.englerth@energex.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Da Ihre eigegebenen Kommentardaten in unserer WordPress Seite verarbeitet werden, benötigen wir eine Zustimmung der entsprechenden Datenverarbeitug. Wir werde Ihre Daten nicht anderweitig nutzen.