HandykostenTelekommunikation

Handykosten senken

Muss es unbedingt einer der teueren Handytarife der Netzbetreiber sein? Ok, diese bieten zwischenzeitlich nur noch Allnet-Flat-Tarife an mit LTE und evtl. kostenlosen Streamingdienst. Doch das hat auch seinen Preis. Hier findet man keinen Tarif, abgesehen vom ersten Jahr, der unter 30 € pro Monat liegt. Doch was ist zu beachten, wenn man seine Handykosten senken will?

Die Frage ist, für was braucht mein sein Handy hauptsächlich. Bevor man sich überlegt, seine Handykosten zu senken, sollte man seine Handynutzung analysieren.

Benötigt man eine Allnet-Flat?

Wieviel telefoniert Ihr überhaupt mit dem Handy? In welchem Gebiet haltet Ihr euch hauptsächlich auf? In den großen Städten gibt es keine Probleme mit dem Empfang bei allen Netzbetreibern. Doch in der ländlichen Gegend gibt es erhebliche Unterschiede beim Empfang je nach Netzbetreiber. Bei mir zu Hause kann ich nur die D-Netze nutzen, um gleichmäßig guten Empfang zu haben. Bei den anderen gibt es teilweise erhebliche Empfangsprobleme.

Allnet-Flat-Tarife gibt es von Drittanbietern teilweise schon unter 10 €. Da braucht man gar nicht lange überlegen. Denn Tarife mit Minutenpaketen sind auch nicht recht viel günstiger zwischenzeitlich.

Muss es LTE sein?

Wo seid Ihr am häufigsten am Smartphone online? Unterwegs oder zuhause über den WLAN? Hier entscheidet es sich, wieviel Datenvolumen Sie benötigen. Wie nutzt Ihr Euer Smartphone, wenn Ihr online seid? Schaut Ihr viele Vidoes an, wenn Ihr unterwegs seid, oder nutzt Ihr sogar unterwegs Streamingdienste? Ist in Eurer Region LTE überhaupt verfügbar, oder habt Ihr nur G3 (UMTS/HSDPA)? Aber nach der angegebenen Netzabdeckung kann man sich auch nicht unbedingt richten. Laut Netzabdeckung sollte ich LTE und G3 bei mir zuhause haben, aber tatsächlich ist größtenteils in dem Ort, wo ich wohne, nur G2 (GSM/EDGE) möglich. Hier sollte man sich mal bei Bekannten informieren, ob es überhaupt tatsächlich LTE gibt in dem Bereich, in dem man sich aufhält. Wie es bei Ihnen in dem Bereich wo Sie sich hauptsächlich Aufhalten mit der tatsächlichen Geschindigkeit aussieht, können Sie auf Breitbandmessung.de feststellen.

Benötigt man überhaupt ein großes Datenvolumen, um zu streamen und muss man unterwegs unbedingt Videos anschauen? Ich nutze Streaming und Videos nur zuhause. Dadurch reicht mir ein Datenvolumen von 300 MB vollkommen aus.

Was muss man beim Handytarifvergleich beachten?

Um nicht in eine Kostenfalle zu geraten, darf man die langfristigen Kosten nicht außer Acht lassen. Vor allem bei den Allnet-Flat-Tarifen sind meist nur die Kosten im ersten Jahr in der Tarifauswertung sichtbar. Bevor man sich endgültig für einen Tarif entscheidet, sollte man sich die Tarifdetails erst einmal genau anschauen. Denn nach 24 Monaten sind dann die Gebühren teilweise sogar wieder bei über 30 € angelangt.

Wo Ihr diese Daten findet, zeige ich euch in einem Video anhand von einigen Beispielen.

In meinem Handytarifvergleichsrechner findet Ihr günstige Handytarife und könnt prüfen was Ihr einsparen würdet.

Sie wollen nicht nur Nebenkosten senken, sondern auch noch Geld zurückbekommen bei jedem Wechsel?
Dann melden Sie sich doch einfach kostenlos bei unserem Cashback-Center an und bekommen nicht nur für jeden Wechsel sondern auch noch bei jedem Onlineeinkauf in einem der über 2000 Partnershops Geld zurück.

Ein Gedanke zu „Handykosten senken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.