EngergiekostenStrom- und Gaskosten

Wie Sie Ihre Energiekosten bei der Weihnachtsbeleuchtung senken können

Jetzt kommt wieder die Zeit, in der die Häuser und Gärten schön mit Weihnachtsbleuchtung dekoriert werden. Doch dadurch steigt jetzt der Energiebedarf bei den Haushalten an. Doch wie kann man die Energiekosten für die Weihnachtsbeleuchtung senken?

Veraltete Technik durch LED ersetzen!

Durch die Verwendung von LED Weihnachtsbeleuchtung können die Energiekosten um bis zu 90 % reduziert werden. Je nachdem wie die Lichtintensität ist. Der Online-Rechner unter https://www.blitzrechner.de/weihnachtsbeleuchtung/ hilft dabei, die genauen Stromkosten und das Einsparpotential zu berechnen. Die Anschaffungskosten für dieLED-Beleuchtung haben sich innerhalb einer oder zwei Saisons durch den geringeren Stromverbrauch abbezahlt. Oft kommt eine LED-Weihnachtsbeleuchtung in den vier Wochen mit einen Strompreis von ca. 1 € aus.

Zeitschaltuhren verwenden.

Die Weihnachtsbeleuchtung muss nicht die ganze Nacht leuchten. Wenn alle schlafen sieht man davon sowie nichts mehr bzw. es ist sogar beim einschlafen hinderlich, wenn vom Nachbarn der beleuchtete Garten ins Schlafzimmer hineinscheint. Durch die Verwendung einer Zeitschaltuhr können Sie den Zeitraum, an dem Ihre Beleuchtung angeschaltet ist genau regeln. Dies kann man sogar so einstellen, dass es am Abend und am Morgen eine bestimmte Zeit leuchtet. Dies verwenden wir eigentlich schon immer so. Die Weihnachtsbeleuchtung ist bei uns im Haus nur an zwei Fenstern. Es muss ja nicht das ganze Haus hell erleuchtet sein.

Solarbetriebene LED Weihnachtsbeleuchtung für den Außenbereich

Eine sehr umweltfreundliche Variante der Weihnachtsbeleuchtung im Außenbereich sind die Solarbetriebenen. Hierbei nutzen die Solarzellen das Tageslicht und laden die integrierten Batterien auf. Diese nutzt die Beleuchtung in dem eingestellten Zeitraum zum betrieb. Das schöne hierbei ist, dass man hier ohne eine Zeitschaltuhr den gewünschten Beleuchtungszeitraum einstellen kann. Durch die nicht benötigte Stromversorgung aus der Steckdose zahlen sich die Anschaffungskosten ziemlich schnell ab. Zum anderen muss man keine Stromkabel ziehen und im schlimmsten Fall braucht man auch kein Fenster gekippt lassen um das Stromkabel im Haus anstecken zu können. Wenn es bei euch so ist, könnt Ihr gleich in doppelter hinsicht sparen. Zum einen die Stromkosten und zum anderen die dadurch höheren Heizkosten.

In unserem Stromanbietervergleich könnt Ihr sehen, um wieviel Ihr eure Stromkosten durch einen Anbieterwechsel senken würdet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.